Freiwillige Helfer gesucht

Am Dienstag, den 22.05.2018, kam es bei uns in Ober-Ohmen zu einer historischen Hochwasserlage.

Am frühen Dienstagabend kam es in Ober-Ohmen zu so kräftigen Regenschauern, dass manche Teile des Ortes schon nach kurzer Zeit bis zu einem Meter hoch unter Wasser standen. Der Regenguss erwies sich als so stark, dass sogar einige Keller im höher gelegenen Neubaugebiet geflutet wurden.

Einen Haushalt hat es ganz besonders schlimm getroffen. Bei Familie Horst Kömpf stand das Wasser 1,7 m hoch im Keller und ein Heizöltank wurde beschädigt und Heizöl trat aus. Aktuell befinden sich mehrere Bautrockner im Keller um die Wände wieder zu trocknen. Nachdem die Wände trocken sind, müssen durch Fam. Kömpf etliche Renovierungsarbeiten geleistet werden, die alleine nicht zu stemmen sind. Um die Familie Kömpf hierbei zu unterstützen, können sich freiwillige Helfer beim Ortsbeirat Ober-Ohmen melden. Wer kann einfach Malerarbeiten oder leichte Verputz-Arbeiten ausführen, Türen setzen oder andere handwerkliche Tätigkeiten leisten? Wer irgendwie für ein paar Stunden mit anpacken kann und möchte, sollte sich beim Ortsbeirat melden (telefonisch unter 06400/9044972 oder über das Kontaktformular). Wir erstellen eine freiwilligen Helferliste und werden diese an Fam. Kömpf übergeben. Wenn die Renovierungsarbeiten starten, werden die Helfer telefonisch kontaktiert.

Wir hoffen auf eine große Rückmeldung freiwilliger Helfer und bedanken uns im Voraus auch im Namen von Familie Kömpf.

Euer Ortsbeirat Ober-Ohmen

Bedarfsermittlung Baugrundstücke im Neubaugebiet Ober-Ohmen

Der Ortsbeirat Ober-Ohmen möchte den Bedarf an neuen Bauplätzen für das Neubaugebiet Ober-Ohmen ermitteln.

Aus diesem Anlass bittet wir alle diejenigen, die ein ernsthaftes Interesse am Bau eines Hauses in Ober-Ohmen haben, mit dem Ortsbeirat in Kontakt zu treten. Interessenten können ihre Bauabsicht entweder per Email (OrtsbeiratOO(at)gmail.com) dem Ortsbeirat Ober-Ohmen oder per Telefon (06400/9044972) dem Ortsvorsteher Jörg Irzinger bekunden. Alternativ können Interessenten auch der Kontaktformular verwenden.

Euer Ortsbeirat

Information zum aktuellen Stand der Neuauflage des historischen Ober-Ohmen Buches

Im letzten Jahr haben wir vom Ortsbeirat eine Abfrage durchgeführt, in der ermittelt wurde ob das historische Buch von Ober-Ohmen neu aufgelegt werden soll. Hierbei ist herausgekommen, dass sich genug Interessenten gefunden haben sodass wir beschlossen haben das Buch erneut aufzulegen.

Zu Beginn dieses Jahres haben wir uns an die Arbeit gemacht und begonnen die benötigten Bilder und Informationen zusammenzutragen. Die Aufarbeitung aller Bilder und Texte als auch die Erstellung des Layouts für das neue Buch wird jedoch noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten daher alle Interessenten um ein wenig Geduld bis zirka Ende des Jahres, das Buch wird auf jeden Fall gedruckt. Sobald das Buch fertiggestellt ist, werden die Buchinteressenten entsprechend informiert.

Euer Ortsbeirat

Neuer Beitrag zur Geschichte: Das Leben einer Rennfahrer-Legende

In Ober-Ohmen ist im Jahr 1902 ein sehr erfolgreicher Motorrad-Rennfahrer sowie cleverer und innovativer Geschäftsmann geboren worden. Sein Name: Eduard Kratz.

Die Geschichte hinter der Person Eduard Kratz konnten wir in Zusammenarbeit mit Manfred Zieger aus Fernwald – Annerod und Karlheinz Lichau aus Ober-Ohmen recherchieren und hier in einem Artikel mit einigen interessanten Bildern und Aufnahmen zusammenfassen.

Viel Spaß beim Lesen.

Euer Ortsbeirat

Restplätze für die Erste-Hilfe-Kurse!

Für die beiden Erste-Hilfe-Kurse am 14.10.2017 und 21.10.2017 sind noch Restplätze vorhanden! Beide Kurse umfassen jeweils 9 x 45 Minuten. Die Kursgebühr beträgt 35€ pro Person und ist am Kurstag zu entrichten.

Interessenten können sich telefonisch bei Ortsvorsteher Jörg Irzigner (06400 / 90 44 972) oder über das Kontaktformular des Ortsbeirates verbindlich für den Kurs anmelden.

Euer Ortsbeirat

Zeitungsbericht: „50 Jahre Hochbehälter Ruppertenrod und Ober-Ohmen“

-Zeitungsbericht von Jutta Schütt-Frank-

Es war ein Wunsch der beiden Ortsbeiräte Ruppertenrod und Ober-Ohmen, für den gemeinsamen Hochbehälter, der die Wasserversorgung  beiden Dörfer sichert, ein Fest zu veranstalten.  Eingeladen hatte man zu einer gemeinsamen Wanderung. So startete man in Ober-Ohmen und Ruppertenrod, traf sich an der Grundschule und dann ging es bergauf zum Hochbehälter. Dieser liegt an der Grenze und ist auf Ruppertenröder Land und das Festzelt war auf Ober-Ohmener Seite aufgebaut. Weiterlesen