Sachstandsbericht Backhaus Ober-Ohmen

Der Heimatverein Ober-Ohmen möchte an dieser Stelle einen kurzen Sachstandsbericht zum aktuellen Stand der Renovierung des Backhaus Ober-Ohmen geben:

Im März 2019 wurde der alte Ofen im Backhaus abgerissen und entfernt. Der anfallende Schutt wurde im örtlichen Steinbruch entsorgt. Danach wurde ein neuer Ringanker nach Vorgaben des Ofenbauers für den neuen Ofen gegossen. Er soll die Statik herstellen und die durch das Ofen-Gewölbe auftretenden seitlichen Kräfte abfangen.
Im Mai hat dann der Ofenbauer begonnen den neuen Ofen zu errichten. Der Ofen wurde komplett neu Aufgebaut und es wurde ein richtiges Gewölbe, aus konisch geschnittenen Gewölbesteinen erstellt. Das Gewölbe des alten Ofens war aus einfachen quaderförmigen Backsteinen gemauert. Dadurch sind die teilweise in der Mitte gebrochenen Steine einfach nach unten herausgefallen. Das Gewölbe ist jetzt selbsttragend und hat eine sehr hohe Stabilität.
Im September 2019 wurden einige Ziegel entfernt um die Sanierungsarbeiten des Daches detailliert zu planen und um die bauliche Substanz besser einzuschätzen. Weiterhin wurde das Fachwerk nach dem Entfernen einiger Fächer begutachtet. Wir sind relativ schnell zu dem Ergebnis gekommen, dass der teilweise Erhalt des Daches und des Fachwerkes an den Giebeln wenig Sinn macht, da die bauliche Substanz sehr schlecht war. Ein Erhalt hätte zudem Mehrkosten verursacht, sodass wir die Entscheidung getroffen haben, das Dach und die Giebel komplett zu ersetzen. Im Oktober 2019 wurde daraufhin das Dach und die Giebel abgerissen sowie im Nachgang ein neuer Ringanker zur Auflastung des neuen Dachstuhls erstellt. Danach wurde das Gebäude neu eingemessen und ein neues Dach im Zimmereibetrieb Reinig gezimmert. Dieses wurde dann in Eigenleistung im November aufgeschlagen und eingedeckt. Danach wurden die Fassaden mit einer Boden-Deckelschalung verbrettert.
Im Februar 2020 wurde mit Hilfe des Ofenbauers der neue Schornstein errichtet und an den Ofen angeschlossen. Im weiteren Verlauf bis Ende März wurden der First, die Traufe, die Dachüberstände sowie die Dachrinnen fertiggestellt.

Weitere Maßnahmen am Backhaus:

  • Innenausbau Vorbereitungsraum
    – Dämmen und Verkleiden der Innenwände
    – Durchführen von brandschutztechnischen Maßnahmen
  • Herstellen einer neuen Elektroinstallation
    – Neue Zuleitung
    – Neue Unterverteilung und Installation
    – Neuer Anschlusspunkt für Weihnachtsmarkt
  • Einbauen von Türen
    – Vorbereitungsraum
    – Giebel
  • Anbringen einer Außentreppe
  • Instandsetzung des Tores vom alten Gerätehaus
  • Verputzen/Verkleiden des Ringankers

Für das Projekt und o.g. Maßnahmen sind wir weiterhin auf finanzielle Unterstützung sowie Unterstützung durch Helfer angewiesen. Wir sind also für alle, die sich bei dem Projekt einbringen können, sehr dankbar. Aufgrund der aktuellen Situation müssen die weiteren Maßnahmen so geplant werden, dass kein Risiko für Helfer ensteht.

Weiterhin möchten wir uns hiermit schonmal recht herzlich bei all denjenigen bedanken, die durch ihre tatkräftige Unterstützung oder durch eine Spende zu dem so tollen Ergebnis beigetragen haben.

Impressionen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.