Breitbandausbau: Der Aktionszeitraum ist verlängert!

Liebe Ober-Ohmener Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir bieten zum geplanten Glasfaserausbau in Ober-Ohmen einen weiteren Informationsabend am 17.10.2020 um 17:00 Uhr im DGH an. Meldet euch bitte bei Jörg Irzinger unter 06400/9044972 oder per E-Mail an, damit wir die Veranstaltung Corona-konform organisieren können.
Wie die meisten von euch vermutlich schon mitbekommen haben, hat Ober-Ohmen die einmalige Chance, einen Glasfaserausbau bis ins Haus mit der Firma Goetel zu machen. Ein Glasfaseranschluss bietet die höchsten Übertragungsgeschwindigkeiten, die aktuell möglich sind. Dafür benötigen wir 60 % der Haushalte in Ober-Ohmen. Uns ist bewusst, dass wir durch den aktuellen Anbieter gut versorgt sind, aber ist das auch in 10 Jahren noch so? Denken wir 10 – 15 Jahre zurück. Da waren Smartphones noch eine Seltenheit, heute gibt es in jedem Haushalt welche und Fernsehen über das Internet gehört auch schon zum Standard. Die heutige Zeit verlangt stabiles und schnelles Internet, damit man auch im Home-Office gut arbeiten kann. Wir haben die einmalige Chance ganz Ober-Ohmen mit einem Glasfaser-Anschluss zu versorgen, der im Aktionszeitraum (bis 24.10.) zu vergünstigten Tarifen bis ins Haus gelegt werden kann. Ein späterer Anschluss wäre grundsätzlich denkbar, kostet dann aber ein Vielfaches. Dafür müssen wir bis zum 24.10.2020 60 % der Haushalte in Ober-Ohmen gewinnen, die einen Vorvertrag mit dem Anbieter, der Firma Goetel, abschließen. Grundsätzlich könnte man von diesem Vorvertrag bis die Baumaßnahme (vermutlich in 2021) stattfindet auch wieder zurücktreten, aber wir denken, dass wir gemeinsam die Chance nutzen und die 60 % Hürde nehmen sollten, um den Ausbau zu ermöglichen. 

Durch den Glasfaserausbau erhalten wir:

Schnelles zukunftssicheres Internet über Glasfaser.
Reduzierte Anschlusskosten im Aktionszeitraum.
Werterhaltung für die Immobilie.
Es gibt auch Tarife für „nur“ Telefon, die sehr günstig sind.
Für das Verlegen des Glasfaserkabels in das Haus werden verschiedenen Techniken angewendet, die es NICHT erfordern den ganzen Hof oder den Vorgarten aufzugraben.

So läuft der Ausbau ab:

  1. Vorvertrag abschließen
  2. Wenn 60 % Hürde genommen, wird der Ausbau vom ausführenden Unternehmen geplant.
  3. Wenn die Termine für die Baumaßnahmen grob feststehen, werden diejenigen die einen Vorvertrag abgeschlossen haben informiert.
  4. Das ausführende Bauunternehmen macht bei jedem eine Vorort-Begehung um zu besprechen wo und wie das Glasfaserkabel gelegt wird. (Bis hierhin kann man noch vom Vertrag zurücktreten, falls man es sich wirklich nochmal anders überlegt hat.)
  5. Die Termine für die Baumaßnahmen werden den Kunden mitgeteilt.
  6. Das Leerrohr und die Glasfaserleitung werden gelegt und im Haus angeschlossen.
  7. Internet und/oder Telefon kann über Glasfaser in Betrieb genommen werden

Sollte ein bestehender Vertrag bei einem anderen Anbieter existieren, zahlt man, solange dieser Vertrag läuft, keine Monatsgebühr für den neuen Vertrag bei Goetel, um eine Doppelbelastung zu vermeiden. Die Firma Goetel übernimmt die Kündigung bestehender Verträge und die Mitnahme der aktuellen Telefonnummer ist möglich.

Bei Jörg Irzinger gibt es Vorverträge. Wer Interesse hat, kann sich gerne einen abholen oder wir bringen euch einen vorbei. Die Unterlagen können auch hier:
https://www.goetel.de/wp-content/uploads/2020/07/20200727_au_pk_ftth.pdf
heruntergeladen werden. Einfach ausfüllen und bei Jörg Irzinger in den Briefkasten werfen. Generell kann man sich im Internet unter der folgenden Seite weiter informieren:
https://www.goetel.de/privatkunden/internet-telefon-tv/
Lasst uns bitte wissen, ob ihr Interesse habt, gerne stehen wir euch beratend zur Seite oder helfen beim Ausfüllen.

Euer Ortsbeirat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.